Historie

Am 30. April 1921 gründeten sieben wassersportbegeisterte Herren in Lübeck-Herrenwyk unseren Verein.
Die Gründer verfolgten das Ziel, den Segelsport für breite Bevölkerungsschichten zu öffnen.
Diesem Ziel folgt unser Verein gemeinsam mit vielen befreundeten Vereinen an der Trave und an der Wakenitz seit einer Zeit, als der Segelsport noch von der Öffentlichkeit als Sport mit großen Yachten und bezahlten Mannschaften registriert wurde.
In den vergangenen fünfundsiebzig Jahren – mehr als manch ein Menschenleben – hat der Segler-Verein Herrenwyk ein wechselvolles Schicksal erfahren.
Der Verein wurde, wie alle anderen auch, nicht von den Wirrungen und dem Kriegsleid des »Dritten Reiches« und dessen Folgen verschont. Hinzu kamen zwei Vereinsverlagerungen, die den Segler-Verein Herrenwyk immer näher in Richtung Travemündung gespült haben. Alles, was von den Mitgliedern überwiegend in Eigenleistung aufgebaut wurde, musste ohne einen vergleichbaren Ersatz aufgegeben werden.
Doch wie Phönix aus der Asche hat der Verein jede dieser Verlagerungen so gut überstanden, dass sich nach einer Zeit harten Schaffens und ehrenamtlichen Arbeitens der Segler-Verein Herrenwyk jedesmal in einer besseren Verfassung präsentieren konnte. Diese ehrenamtlichen Leistungen waren in all den Jahren nur möglich durch einen außergewöhnlichen Gemeinsinn und durch den Willen zur aktiven, praktischen Mitarbeit aller Mitglieder im Verein. Schon immer wurde im Segler-Verein Herrenwyk nach der abgewandelten Devise, die John F. Kennedy für das Staatswesen prägte, verfahren:
Fragt nicht zuerst danach, was der Verein für Euch tun kann, sondern fragt, was Ihr für den Verein tun könnt!
Alle, die wir heute im Segler-Verein Herrenwyk unserem geliebten Hobby, dem Segelsport, nachgehen, können in unserem jetzigen – hoffentlich endgültigen – Domizil in Lübeck-Travemünde im Passathafen auf einer sicheren Grundlage aufbauen. Der Segler-Verein Herrenwyk hat sich landseitige Anlagen geschaffen, die in unserer Region kaum ein anderer Segler-Verein aufweisen kann.
Sportlich hat der Segler-Verein Herrenwyk immer an den Gründungszielen festgehalten und sich für den
Breitensport stark gemacht.
Dabei gab es nie einen Widerspruch zwischen dem Fahrten- und Regattasegeln. Als Mitveranstalter der berühmten Ostseewettfahrten seit den dreißiger Jahren hat sich der Segler-Verein Herrenwyk gemeinsam mit dem Segler-Verein Trave 1963 aus der Organisation zurückgezogen, als der Breitensportcharakter dieser Veranstaltung verloren zu gehen drohte. Kurz darauf wurde gemeinsam mit dem Segler-Verein Trave und anderen Trave-Vereinen die Gemeinschaftswettfahrt der Trave-Vereine aus der Taufe gehoben. Diese Veranstaltung erfreut sich bis heute großer Beliebtheit und bestätigt das Konzept des Wettfahrtsegelns mit Breitensportcharakter.
Viele unserer Mitglieder haben weite Sommerreisen unternommen. Unser Stander wurde im gesamten Ostseebereich, auf den Lofoten, auf Island, auf den Shetlands, in England und bis ins Mittelmeer gezeigt.

Michael Voigt, 1. Vorsitzender

Historie


                  © Christoph Halstenberg 2018